Coronainfos

Zum Livestream auf Youtube

Zur Mitfeier der Hl. Messe per Livestream empfehlen wir folgende wertvolle Impulse (PDF-Download) von Pater Karl Wallner.

Die Austeilung der heiligen Kommunion ist derzeit sowohl in Form der Handkummunion, wie auch der Mundkommunion erlaubt.  Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt. Unsere Kirche bietet Platz für ca. 90 Personen. Kinder dürfen bei ihren Eltern sitzen. Für besondere Gottesdienste bitten wir daher nach wie vor um Anmeldung (bitte hier, bei den Terminen).

Das tägliche Rosenkranzgebet findet wieder wie gewohnt jeweils vor der Hl. Messe um 15:00 Uhr und 19:30 Uhr statt. Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte dem Gottesdienstanzeiger.

Beichtgelegenheit ist wieder zu den gewohnten Zeiten (siehe Gottesdienstanzeiger). Seelsorgegespräche können jederzeit unter Tel. 07302 9227-0 vereinbart werden.

Der Kranken- bzw. Einzelsegen entfällt.

Die eucharistische Anbetung findet in der Kirche tagsüber wieder zwischen der Frühmesse und der Abendmesse statt. Montags erst nach der Hl. Messe um 15:00 Uhr bis zur Abendmesse.

 

 

Weiterlesen: Coronainfos

  • Aufrufe: 9323

Gastronomie

Erholen Sie sich an Leib und Seele in Marienfried

Restaurant

Der große Gastraum im Marienfriedhaus

Mittagstisch & Brotzeit

In unseren neuen, freundlich gestalteten Gasträumen im Marienfriedhaus bieten wir Ihnen in der Regel einen abwechlungsreichen Mittagstisch, Kaffee und Kuchen oder eine Brotzeit an. An Sonn- und Feiertagen sind wir gerne von 11.30 Uhr bis 18.00 Uhr für Sie da.
Für unsere Besucher, die zu Einkehrtagen und Exerzitien, zur Teilnahme an Gottesdiensten und zum stillen Gebet nach Marienfried kommen, bieten wir Erholung an Leib und Seele.

Zum Verweilen und Ausruhen

Die Küche findet bei unseren Gästen großes Lob. Ob eine Familienfeier, ein Fest, einen Firmenanlass, ein Seminar, eine Versammlung oder sonst einen Event. Bei uns finden Sie großzügigen Raum zum Verweilen und Entspannen. Die weiträumigen Außenanlagen mit dem schönen Kinderspielplatz ist ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein.

Gerne beraten wir Sie persönlich, so dass Ihr Aufenthalt in Marienfried zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Unsere Gast- und Gruppenräume eignen sich für Tagungen, Seminare und Feierlichkeiten von 10 bis 120 Personen.

Jeden Sonntag gibt es ein reichhaltiges Buffet

Weiterlesen: Gastronomie

  • Aufrufe: 44008

Eucharistische Anbetung

Eucharistische Anbetung

"Bei der eucharistischen Anbetung sollen wir uns Gott aussetzen, so wie Er sich uns aussetzt. Es geht nicht um ein Tun, sondern darum, innerlich ruhig zu werden und den Herrn an uns handeln zu lassen. Die ´Frau der Kontemplation´, die Gottesmutter Maria, wird uns auf diesem geistlichen Weg helfen."

Hl. Johannes Paul II.In

In Marienfried bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur eucharistischen Anbetung unseres Herrn in verschiedenen Formen und zu verschiedenen Terminen.

An jedem Herz-Mariä-Samstag

Sühnenächte

In den monatlichen Sühnenächten am Herz-Maria-Sühnesamstag wird in Marienfried schon seit 1970 gebetet und Gott bewusst in den Mittelpunkt gestellt. Anlass war, nach einer Überlieferung, ein Tabernakelraub aus dem Heiligtum von Marienfried, für den um Sühne gebetet wurde. Viele Menschen besuchen seither regelmäßig die Gnadenstätte in Marienfried um Maria, der Gnadenvermittlerin, ihre Leiden und Opfer als Gnadenkapital und Sühnebeitrag anzuvertrauen. Viele von Ihnen nutzen das Angebot des Sakraments der Beichte und nehmen an der Heiligen Messe und anschließenden Sühneandacht teil. Nach der Mitternachtsmesse findet stille und gestaltete Anbetung des Allerheiligsten statt.

Die Sühnenächte finden in Marienfried monatlich am Herz-Mariä-Samstag nach dem Herz-Jesu-Freitag (erster Freitag im Monat)

14:00 Uhr eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit
15:00 Uhr Hl. Messe mit Predigt und Krankensegnung, Segnung der Andachtsgegenstände
18:00 Uhr eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit
20:00 Uhr Hl. Messe mit Predigt
21:30 Uhr Sühneandacht
23:00 Uhr Beichtgelegenheit
24:00 Uhr Mitternachtsmesse anschl. Nachtanbetung

Alle Termine für die Sühnenächte

Du bist wichtig für den Herrn

24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche

"Kommt alle zu mir, die Ihr Euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde Euch Ruhe verschaffen." (Mt 11,28)

Seit dem 13.09.2018 (Fatima-Tag) gibt es in Marienfried die ewige Anbetung - konkret heißt dies - 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche - außer während den Heiligen Messen - besteht die Möglichkeit zur stillen eucharistischen Anbetung.

Aufgrund der aktuellen Lage momentan tagsüber in der Kirche - hier ist jeder herzlichst willkommen und nachts in der Hauskapelle - aktuell leider nur für eingetragene Anbeter.

Anbetung heißt zunächst sich in Gottes Gegenwart zu begeben, damit er in uns wirken kann. In der Anbetung loben und preisen wir seine Größe und Heiligkeit. Wir begegnen Gott, der uns unendlich liebt.

Die Ehrfurcht vor dem ausgesetzten Allerheiligsten und der Schutz dessen setzen voraus, dass zumindest eine Person anwesend ist. Wir suchen deshalb immer wieder Personen, die bereit sind eine oder auch mehrere Stunden der Anbetung fest zu übernehmen oder auch spontan einmal einspringen können. Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich gerne bei uns: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Du bist nicht allein

Einkehrnachmittag für Anbeter

"Anbetung ist ein Austausch in Freundschaft, wo man oft miteinander spricht. Von Herz zu Herz, ganz allein mit Gott, von dem wir wissen, dass er uns liebt." (Hl. Theresa von Avila)

Um mehr und mehr eine Gebetsfamilie zu werden, bieten wir halbjährlich einen Einkehrnachmittag für die Anbeter und Interessierte an, bei dem neben einem geistlichen Impuls und einer Zeit des gemeinsamen Lobpreises und der Anbetung auch der Austausch und die persönliche Begegnung nicht zu kurz kommen.

Die genauen Termine finden Sie hier auf unserer Homepage.

Außerdem wird monatlich eine Hl. Messe für alle Verstorben Beter unserer 24/7-Anbetung in Marienfried gelesen.

Du bist wichtig für die Kirche

„Adoration for Vocation“ - Anbetung für Berufungen

"Berufungen entstehen im Gebet und aus dem Gebet; und allein im Gebet können Sie Bestand haben und Frucht tragen." (Papst Franziskus)

Unsere Kirche benötigt dringender denn je authentische, tief gläubige Priester, Männer, die in der Nachfolge der Apostel und in der Verkündigung des Evangeliums ihre eigene Berufung erkennen und dieser überzeugt folgen. Diesem Anspruch entstammt "Adoration for Vocation", das Apostolat "Anbetung für Berufungen", das durch den Besuch von Papst Johannes Paul II. in den USA - im Rahmen seines 50jährigen Priesterjubiläums - stärker in den Blick rückte. Die Früchte in den USA ließen nicht lange auf sich warten. In kurzer Zeit hat die Ewige Anbetung in den USA Fuß gefasst, und daraus erwuchsen eine Vielzahl konkreter Berufungen.
Auch an der Gebetsstätte Marienfried wird jede Woche in der Anbetung von Mittwoch nach der Frühmesse bis zur Frühmesse am Donnerstag als Teil der diözesanen Anbetungskette in diesem Anliegen gebetet

Weiterlesen: Eucharistische Anbetung

  • Aufrufe: 17626

Unterkunft

Unterkunft

Schöpfen Sie neue Kraft für Ihren Alltag

3-Bett-Zimmer

Ausgebucht?

Falls die Unterbringungsmöglichkeit in unserer Gebetsstätte aufgrund einer großen Veranstaltung nicht mehr möglich ist, haben wir Ihnen hier eine Auswahl an Alternativen zusammengestellt:

Unterkunftsliste

Erfreuen Sie sich an der friedlichen Atmosphäre und Natur in der Umgebung von Marienfried. Nehmen Sie am geistlichen Angebot teil und schöpfen Sie Kraft für Ihren Alltag.

Von Einzelzimmer bis Mehrbett

Für einzelne Wallfahrer, Familien und Pilgergruppen besteht auch die Möglichkeit zur Übernachtung für einen oder mehrere Tage. Es stehen Einzel- und Doppelzimmer sowie einfache Mehrbettunterkünfte zur Verfügung.

Bitte reservieren Sie rechtzeitig!

Wir freuen uns auf Sie.

Jeden Sonntag gibt es ein reichhaltiges Buffet

Weiterlesen: Unterkunft

  • Aufrufe: 28225

Wallfahrtsladen

Wallfahrtsladen

Schöne Sachen für verschiedene Anlässe

Schwester Sieghelma im Wallfahrtsladen

Öffnungszeiten

Claudia Rudolph
Telefon: 07302 - 92 27-115

Montag, Donnerstag u. Freitag: 09:00-12:00 und 14:00-18:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch: 09:00-12:00 Uhr
Samstag: 14:00-18:00 Uhr
Sonntag: 11:00 - 12:00 Uhr und 13:00-18:00 Uhr

Herz-Mariä-Samstag - Sühnenacht bis 24:00 Uhr
weiterer Verkauf nach Vereinbarung

In unserem Wallfahrtsladen finden Sie Gebetsbücher, Literatur über viele Heilige und Selige, Rosenkränze, Kerzen, Glückwunschkarten, Weihrauch und Weihrauchfässchen und vieles mehr.

Geschenke für Taufe, Kommunion...

Wir haben eine schöne Auswahl an Geschenken für Taufe, Kommunion, Firmung oder Hochzeit.

Wir beraten Sie gerne.

Wallfahrtsladen im Marienfriedhaus

Eine große Auswahl an Geschenken


CDs von Oswald Sattler

Oswald Sattler begeistert inzwischen ein großes Publikum. Bei den sakralen Adventskonzerten in Marienfried durften ihn schon viele persönlich erleben. Wir haben nun für Sie eine schöne Auswahl seiner Audio-CDs im Wallfahrtsladen vorrätig. Auch als Geschenk machen die CDs viel Freude.

Oswald Sattler

Marienfried-Taler

Anlässlich der Weihe unserer Kirche “Maria, Mutter der Kirche” haben wir den Marienfriedtaler prägen lassen.
Sie erhalten ihn in den Ausführungen
  • vergoldet
  • versilbert hell
  • versilbert oxidiert

Jeder Taler ist einzeln in einem blauen Etui verpackt und hat einen Durchmesser von 60 mm. Die Dicke ist ca. 3,5 mm.

Fragen Sie nach dem Marienfriedtaler an der Pforte oder im Wallfahrtsladen.

Wallfahrtsladen im Marienfriedhaus

Weiterlesen: Wallfahrtsladen

  • Aufrufe: 26384

Umgebung

Dieses Haus weist hin auf das Geheimnis der Kirche, die Christus in seinem Blute geheiligt hat. Sie ist dein Zelt unter den Menschen, der heilige Tempel, erbaut aus lebendigen Steinen, gegründet auf das Fundament der Apostel; der Eckstein ist Jesus Christus.

aus dem Weihegebet von Bischof. Dr. Konrad Zdarsa zur Einweihung der Kirche 2011

Kirche

“Maria, Mutter der Kirche”

Die Kirche “Maria, Mutter der Kirche” wurde 2011 von Bischof Dr. Konrad Zdarsa eingeweiht. Die helle, freundliche Kirche empfängt die Gläubigen zu Gottesdiensten, Gebetsnächten, Einkehrtagen und kirchlichen Feierlichkeiten.

Wegen der großen Zahl von Pilgern wurde in Marienfried 1972 eine Fertigteilkirche als erste Notkirche gebaut. Schon ein Jahr später fiel sie einem Brand zum Opfer. Unter Pfarrer Humpf wurde eine zweite Kirche in Hallenform errichtet. Man nannte sie "Marienfriedhalle", um zu verdeutlichen, dass es keine bleibende Kirche, sondern eine Notkirche für den Übergang sein sollte. Sie wurde am 05. Oktober 1974 vom damaligen Augsburger Bischof Dr. Josef Stimpfle gesegnet. 1990 wurde die Marienfriedhalle saniert und mit einem Teilneubau ergänzt.

2010 wurden unter der Federführung von Direktor Clemens M. Henkel an der Kirche grundlegende Um- und Neubaumaßnahmen angegangen. In einiger Entfernung wurde eine Zeltkirche errichtet, um die Zeit des Umbaus zu überbrücken. Am 23. Oktober 2011 fand die Einweihung der neuen Kirche “Maria, Mutter der Kirche” in einem feierlichen Pontifikalamt mit H.H. Bischof Dr. Konrad Zdarsa statt.

Am 18. Mai 1947 wurde die Marienfriedkapelle mit bischöflicher Genehmigung geweiht. Sie erhielt den Titel:

"Dreimal Wunderbare Mutter und Mittlerin der Gnaden"

Gnadenkapelle

"Nichts ohne dich (Maria), nichts ohne uns"

Die "Gnadenkapelle" oder das "Heiligtum", wie wir sie nennen, ist Ursprung und geistlicher Mittelpunkt von Marienfried. Das Versprechen der Pfarrgemeinde von 1944 verpflichtet uns, der Gottesmutter für erfahrenen Schutz und erhaltene Hilfe zu danken. Vertrauensvoll schenken wir uns ihr immer wieder, denn - "Servus Mariae nunquam peribit - ein Diener Mariens geht niemals zugrunde"

Am 18. Mai 2012, dem 65. Jahrestag der Weihe der Gnadenkapelle, brachten wir an dem Bildnis der Dreimal Wunderbaren Mutter (MTA) ein Zepter an, das die besondere Führung der Gottesmutter an diesem Gnadenort zum Ausdruck bringt.
Der Vorplatz der Kapelle wird geprägt von zwei Christusdarstellungen. Maria will uns zu einer lebendigen Christuserkenntnis führen. Marienfried, hineingestellt in den Frieden und die Schönheit der Natur, möchte den Menschen eine Brücke bauen, um die übernatürliche Welt Gottes leichter zu erfassen.

Rechts der Kapelle befindet sich der Gedenkstein für Pater Josef Kentenich, dem Gründer Schönstatts. Dieser Gedenkstein ist zum 30. Jahrestag der Einweihung der Kapelle aufgestellt worden. Er erinnert uns an die Haltung: "Nichts ohne dich (Maria), nichts ohne uns". Für das Verständnis der Marienfried-Ereignisse hat das Schönstatt-Werk und sein Gründer, P. Josef Kentenich, eine wichtige Brückenfunktion inne. Die Kenntnis der Spiritualität dieser Bewegung ist gleichsam eine Grundvoraussetzung, um das geistliche Vermächtnis des Gnadenortes Marienfried zur verstehen und zu bewahren. P. Kentenich hat Marienfried an “Mariä Geburt”, dem 08.09.1966 besucht. Zeitzeugen haben uns folgende Worte von ihm während seines Aufenthalts überliefert: “Wenn ich das Geschehen in Marienfried auf mich wirken lasse, habe ich den Eindruck, dass es echt ist. Wir müssen das Sprechen Gottes in jeder Form ernst nehmen […]”. (nach Marienfriedbote Nr. 58 - Juni 2016)

  • Rechts der Kapelle befindet sich der Gedenkstein für Pater Josef Kentenich, dem Gründer Schönstatts.

  • Links von der Gnadenkapelle steht das Bildstöckchen, mit dem 1946 Marienfried begonnen hat.

    Links von der Gnadenkapelle steht das Bildstöckchen, mit dem 1946 Marienfried begonnen hat.

Haus Marienfried

Im Marienfriedhaus ist heute die Pilgergastronomie und der Wallfahrtsladen untergebracht. Der Wallfahrtsladen bietet schöne Auswahl an Devotionalien, christlichen Geschenken, geistlicher Literatur und Audio-CDs.

Im großen Speise- und Vortragssaal, dem Geschwister-Humpf-Saal, finden regelmäßig Vorträge und Einkehrtage statt. Ebenso wird in den hellen und freundlich gestalteten Räumen für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Besucher der Gebetsstätte, Pilger, Familien, Gruppen sind herzlich willkommen. Die Räume bieten Platz für 350 Gäste.

Im Jahr 1974 wurde das erste Marienfriedhaus als Pilgerhaus, zusammen mit der “Marienfriedhalle” erbaut. Das heutige Marienfriedhaus wurde im Heiligen Jahr 2000 neu errichtet. Nach grundlegender Umgestaltung des Empfangs- und Gastronomiebereichs 2012 und 2013 unter der Leitung von Direktor Clemens M. Henkel, wurden am Josefstag, dem 19. März 2013 die neuen Räumlichkeiten feierlich von Weihbischof Florian Wörner eingeweiht.

Haus Bethanien & Haus Tabor

Das Haus Bethanien (rechts im Bild) wurde im Jahr 1981 erbaut. 1988 entstand das Haus Tabor (links im Bild) mit großem Saal und Gruppenraum. Hier befindet sich auch die Hauskapelle St. Josef.

Für einzelne Wallfahrer, Familien und Pilgergruppen besteht auch die Möglichkeit zur Übernachtung für einen oder mehrere Tage. Es stehen Einzel- und Doppelzimmer sowie einfache Mehrbettunterkünfte zur Verfügung

Gebetspark

Das großzügige Gelände des Gebetspark in Marienfried lädt ein zum Kraft schöpfen in der Natur. Übersichtliche Kieswege verbinden die Kirche mit der Gnadenkapelle und vielen Gebetsstationen. Am Weg entlang sind Rosenkranzstationen platziert und zum Ausruhen kann man auf den großen Steinquadern bei der Lourdesgrotte verweilen.

Auch Menschen, die nicht in der Kirche verankert sind, bietet der offene und weitläufige Charakter des Gebetspark die Möglichkeit, einen Zugang zum Glauben zu finden. Machen Sie einen Spaziergang in Marienfried und entdecken Sie, wie wohltuend Ruhe und Natur auf einen wirkt.Im Gebetspark in Marienfried finden auch die Prozessionen zu den verschiedenen Anlässen, wie Maiandachten, Fronleichnam und beim Großen Gebetstag statt.

Haus Bethanien & Haus Tabor

Das Haus Bethanien (rechts im Bild) wurde im Jahr 1981 erbaut. 1988 entstand das Haus Tabor (links im Bild) mit großem Saal und Gruppenraum. Hier befindet sich auch die Hauskapelle St. Josef.

Barmherzigkeitskapelle

“Jesus, ich vertrau auf dich”

In der Barmherzigkeitskapelle, die in einem separater Gebetsraum in der Kirche untergebracht ist, wird das Gnadenbild des Barmherzigen Jesus verehrt. Es ist heute eine der bekanntesten Darstellungen des gekreuzigten und auferstandenen Jesu. In einer Offenbarung Jesu wurde das Bild am 22. Februar 1931 an Schwester Faustyna Kowalska übermittelt. Am 30. April 2000 ist Schwester Faustyna von Papst Johannes Paul II in Rom heiliggesprochen worden.

Gleichzeitig legte der Papst den Sonntag nach Ostern als “Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit” für die ganze Katholische Kirche fest. An diesem Tag soll der göttlichen Gnadengaben der Barmherzigkeit mit besonderer Verehrung der Barmherzigkeit gedacht werden. Zudem wird an diesem Tag, unter bestimmten Bedingungen, ein vollkommener oder ein Teilablass gewährt.

Lourdes-Grotte

Am 30. Jahrestag des pfarrlichen Gelübdes wurde ein aus dem 2. Weltkrieg stammender Bombenkrater zu einer Lourdes-Grotte ausgebaut. Die Lourdes-Grotte wurde 2014 in den Gebetspark integriert und bietet heute, mit den ringförmig angeordneten Steinquadern, eine schöne Möglichkeit zum Innehalten bei der Lourdes-Madonna.

Fatima-Grotte

Wegen der vielen Wallfahrer aus den Reihen des Fatima-Apostolates wurde 1974 im südwestlichen Waldwinkel eine Fatima-Grotte mit lebensgroßer Fatima-Madonna errichtet. Jedes Jahr bei der Feier des Großen Gebetstags in Marienfried, wird eine mit Blumen geschmückte Fatima-Madonna bei der Prozession mitgeführt.

Kreuzweg

Von der Gnadenkapelle in Richtung Süden kommt man zum Kreuzweg. Der Künstler Wolfgang Klein hat in den Jahren 2000 bis 2002 diesen Kreuzweg neu geschaffen. Die Darstellungen - Terrakotta gefasst - zeigen eindrucksvoll den Leidensweg Jesu.

Ab der fünften Station bei der Fatima-Grotte führt der Weg nach Osten. Um die Erlösungstat Jesu durch sein Sterben am Kreuz in besonderer Weise zu verkünden wurde für die zwölfte Station ein Kreuzigungshügel errichtet und die Skulpturen - ebenfalls aus Terrakotta - fast lebensgroß geschaffen.

Rosenkranz- und Immaculataweg

Geht man von der Gnadenkapelle nach Westen in Richtung Pfaffenhofen, so befindet man sich auf dem Immaculata-Weg. Laut Bärbel Rueß begegnete ihr dort am 13. Mai 1940 (Pfingstmontag) die Frau, die ihr den Immaculata-Rosenkranz lehrte.

Der erste Teil dieses Weges ist zugleich der Rosenkranzweg. Er führt dann nach Norden zur Lourdes-Grotte und schließlich nach Osten und Süden in Richtung Gnadenkapelle. Die einzelnen Gesätzchen zeigen Abbildungen aus der Rosenkranzbasilika von Lourdes.

Festwiese mit Freialtar

Auf der Festwiese von Marienfried wurde im Heiligen Jahr 2000 der großzügige Freialtar errichtet. Dort wird alljährlich im Juli der Große Gebetestag gefeiert. Er ist eine Glaubensquelle für viele Besucher aus nah und fern.

Mit Gottesdiensten und Prozessionen rund um das Jahresthema der Gebetsstätte, musikalischen Besonderheiten, Stände mit Devotionalien und Verpflegung erwartet die Gläubigen ein Wochenende zum Kraft schöpfen. Die Gottesdienste werden von Radio Horeb live im Radio übertragen.

Weiterlesen: Umgebung

  • Aufrufe: 17297

Kontakt

Gebetsstätte Marienfried

Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben

Marienfried e.V.
Marienfriedstr. 62
89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon 07302-9227-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo, Mi, Do: 9-12 & 13-17 Uhr
Di, Fr: 9 - 14 Uhr

Öffnungszeiten Marienfriedhaus:
Mo - So: 8 - 18 Uhr

Anfahrt mit dem Auto

Marienfried liegt 1,3 km östlich von der Ortsmitte von Pfaffenhofen an der Roth, an der Straße nach Niederhausen.

Wir freuen uns auf Sie.

A7 von Norden

Nehmen Sie die Ausfahrt Nersingen und fahren Sie Richtung Weißenhorn/Pfaffenhofen.

A7 von Süden

Nehmen Sie die Ausfahrt Vöhringen und fahren Sie über Weißenhorn nach Pfaffenhofen.

A8 von Osten

Nehmen Sie die Ausfahrt Günzburg und halten Sie sich in Richtung Weißenhorn/Pfaffenhofen.

A8 von Westen

Nehmen Sie die Ausfahrt Leipheim und halten Sie sich in Richtung Weißenhorn/Pfaffenhofen, oder wechseln Sie am Autobahnkreuz Ulm in südlicher Richtung auf die A7, Richtung Kempten und nehmen dann die Ausfahrt Nersingen.

Marienfried

Marienfriedstr. 62
89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon 07302-9227-0

48.3518,10.1755

Anfahrt mit dem Zug

Infomationen über die Fahrpläne der Deutschen Bundesbahn erhalten Sie auf der Internetseite Bahn.de. Der Zielort ist “Marienfried, Pfaffenhofen a.d. Roth”.
Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2013 wurde für Marienfried eine neue Bedarfshaltestelle “Pfaffenhofen a.d. Roth, Marienfried” eingerichtet, die mit dem Regionalbus 763 R bedient wird. Der Regionalbus fährt ab “Ulm ZOB” (Zentraler Omnibusbahnhof Ulm) oder ab “Weißenhorn Bahnhof”. Der Ausstieg muss beim Busfahrer angemeldet werden. Den Einstieg müssen sie mind. 1 Stunde vorher anmelden (Tel. 08282/9902100; 7-18 Uhr). Weiterhin erreichen Sie die Haltestelle “Pfaffenhofen a.d. Roth, Kirche” auch mit der Buslinie 78 von Ulm oder Weißenhorn aus, mit 1,3 km Fußweg bis zur Gebetsstätte Marienfried.
Nähere Informationen über die regionalen Verbindungen erhalten Sie im Internet unter der Fahrplanauskunft.

Weiterlesen: Kontakt

  • Aufrufe: 25263

Geschichte

Marienfried gehört zum Markt Pfaffenhofen/Roth, Kreis Neu-Ulm. Im Kriegsjahr 1944 legte die Pfarrei St. Martin mit ihrem Pfarrer Martin Humpf ein Gelübde ab:

“Wenn die Pfarrgemeinde von den Kriegsschäden verschont bleibt, bauen wir der Gottesmutter zum Dank eine Kapelle.”

Entstehung und Geschichte

"Nichts ohne dich (Maria), nichts ohne uns"

Eine Gruppe der Schönstatt-Mädchenjugend hat dieses Gelöbnis aufgegriffen. Sie wollte der Dreimal Wunderbaren Mutter opfernd und betend einen Thron für ihr Gnadenwirken bereiten. Das ist die zweite Wurzel von Marienfried.

Die besonderen Ereignisse am 13. Mai 1940, am 25. April, 25. Mai und 25. Juni 1946 bilden eine dritte Wurzel im Entstehen Marienfrieds. Viele Menschen glauben, dass die Gottesmutter an diesen genannten Tagen hier erschienen ist. Dazu erklärt der Bischof von Augsburg am 20. März 2000 u.a.: "Auch wenn den Ereignissen von 1946 aufgrund einer Reihe von Bedenken der übernatürliche Charakter nicht zuerkannt werden kann, ist und bleibt Marienfried ein Ort des Gebetes, der Verehrung der seligsten Gottesmutter und einer intensiven Seelsorge ..."

Am 04. Juli 1995 hat der Augsburger Diözesanbischof Dr. Viktor Josef Dammertz Marienfried als Kirchenstiftung errichtet und dieser Gebetsstätte den schönen Namen "Maria, Mutter der Kirche" verliehen

Er sagt dazu:

"Mein Herzenswunsch ist es, dass die Mutter Jesu in Marienfried immer mehr als ´Mutter der Kirche` verehrt wird."

Die Marienfried-Kirche “Maria, Mutter der Kirche” wurde in den Jahren 2010 und 2011 unter der Leitung von Direktor Clemens M. Henkel grundlegend um- und neugebaut, und am 23. Oktober 2011 in einem feierlichen Pontifikalamt mit Bischof Dr. Konrad Zdarsa eingeweiht.

“Hier mögen die Armen Barmherzigkeit finden, die Bedrückten die Freiheit und jeder Mensch die Würde deiner Kindschaft.”

Weiterlesen: Geschichte

  • Aufrufe: 20901

Spenden

Spenden

Möchten Sie Marienfried unterstützen?

“In Marienfried haben wir den Auftrag, die Gottesmutter zu ehren und Ihr Mitwirken am Heil der Menschen zu würdigen. Diesem Auftrag gerecht zu werden und jeden Tag neu anzunehmen, ist ein wichtiger Teil unserer Sendung an diesem Gnadenort. Wir sind überzeugt, dass Marienfried im Plan der Gottesmutter eine wichtige Rolle spielt, deshalb hat dieser Ort auch eine Zukunft.Wir bitten Sie, uns auch weiterhin zu unterstützen und dabei zu bleiben, sei es in Form des Gebetes, durch ein persönliches Opfer, ehrenamtliche Mitarbeit oder einmalige, bzw. monatliche Spendenbeiträge. Allen Wohltätern und Förderern unseren aufrichtigen Dank für Ihre ermutigende Unterstützung. Im Gebet bleiben wir mit Ihnen stets verbunden. Möge die Gottesmutter Ihnen alles mit Ihrer Fürsprache in Zeit und Ewigkeit vergelten.

Bankverbindung

First Steps

VR-Bank Neu-Ulm eG

IBAN DE54 7306 1191 0003 2207 96
BIC-Code GENODEF1NU1


Weiterlesen: Spenden

  • Aufrufe: 14432

Impressum

Gebetsstätte Marienfried

Marienfried e.V.
Marienfriedstr. 62
89284 Pfaffenhofen a. d. Roth

Telefon: +49 7302 9227-0
Telefax: +49 7302 9227-150
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.marienfried.de

Eingetragen im Vereinsregister Amtsgericht Neu-Ulm VR150
Vertretungsberechtigter Vorstand nach § 26 BGB: Wilhelm Haaga
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach § 27a UStG: DE127509631
Für den Inhalt Verantwortlicher nach § 55 Abs.2 RStV: Rektor Georg Alois Oblinger
Haftungshinweis: Für die Inhalte externer Links übernehmen wir trotz sorgfältiger Kontrolle keine Haftung. Die Verantwortung für die verlinkten Seiten trägt allein deren Betreiber.

Spendenkonto

Konto-Nr. 32 20 796
bei der VR-Bank Neu-Ulm eG (BLZ 730 611 91)
IBAN: DE54 7306 1191 0003 2207 96
BIC-Code: GENODEF1NU1

Links

Unsere Homepage enthält externe Links zu anderern Internetseiten, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Wir erklären ausdrücklich, dass wir uns von Gestaltung und Inhalt der verlinkten Seiten und deren Unterseiten distanzieren und hierfür keine Gewähr übernehmen. Die Verantwortung für die verlinkten Seiten liegt allein beim jeweiligen Betreíber. Zum Zeitpunkt der Verlinkung haben wir die Seiten auf rechtswidrige Inhalte überprüft und keine Verstöße festgestellt. Es ist nicht zumutbar die verlinkten Seiten ständig inhaltlich zu kontrollieren. Werden uns Rechtsverletzungen bekannt, werden wir die Links umgehend entfernen.

Inhalt

Wir haben die Inhalte unserer Internetseite sehr sorgfältig geprüft. Dennoch sind alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen behalten wir uns vor.

Datenschutz

Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns über das Internet mitteilen (z.B. Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name oder Ihre Anschrift ) nutzen wir nur zur Korrespondenz mit Ihnen oder für den Zweck, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. Sie erhalten von uns gelegentlich aktuelle Informationen und Angebote. Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergeben, außer bei einer gesetzlichen Verpflichtung oder nach Ihrer Zustimmung. Der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widersprechen.

Urheberrecht

Die von uns verfassten Inhalte, z.B. Texte, Fotos oder Downloads, dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht und dürfen ohne schriftliche Zustimmung unsererseits nicht kommerziell weiterverwertet werden. Bei der Erstellung der Internetseiten haben wir die Urheberrechte Dritter beachtet und als solche gekennzeichnet. Sollten Sie dennoch Urheberrechtsverletzungen feststellen, bitten wir Sie freundlich um Ihren Hinweis. Wir werden diese Inhalte dann umgehend entfernen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergende Kontaktaufnahme mit uns, werden wir im Sinner der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückweisen.

Weiterlesen: Impressum

  • Aufrufe: 16198

Termine



Gottesdienstordnung

  • Mo. 26.02.24

    der 2. Fastenwoche

    07:00 Hl. Messe (GK) f. d. Leb. u. Verst. der Fam. Held, Millekat und Wekemann
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. leb. u. verst. Angeh. v. Johannes Berkmann
    16:30 Vesper (GK)
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (GK) f. verst. Walburga Zimmermann



  • Di. 27.02.24

    Hl. Gregor von Narek, Abt und Kirchenlehrer

    07:00 Hl. Messe (GK) f. verst. Stipe Cavar
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Ulrike Zengerle
    16:30 Vesper (GK)
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (GK) f. für leb. Larissa u. Nyima Lobsang

  • Mi. 28.02.24

    der 2. Fastenwoche

    07:00 Hl. Messe (GK) f. verst. Michel Bozenhart
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. verst. Elsa Huber
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (GK) f. verst. Fanny Berchtold

  • Do. 29.02.24

    der 2. Fastenwoche

    07:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Berta Grimm
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. Paulina Hofmaier
    Priesterdonnerstag:
    18:30 Rosenkranz und Beichtgelegenheit (K)
    19:30 Hl. Messe (K) f. verst. Erich Gerum u. leb. u. verst. Angeh.
    anschl. eucharistische Andacht

  • Fr. 01.03.24

    der 2. Fastenwoche     –    Herz-Jesu-Freitag

    07:00 Hl. Messe (GK) f. d. Armen Seelen
    13:45 Kreuzweg
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (K) f. verst. Angeh. d. Fam. Menz u. Schäuble
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (GK) f. verst. Johann Bauer

  • Sa. 02.03.24

    der 2. Fastenwoche     –     Herz-Mariä-Samstag

    07:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Veronika Voss mit Familie
    14:00 Rosenkranz u. Beichtgelegenheit (K)
    15:00 Hl. Messe (K) f. verst. Ottilie Öttle
    Sühnenacht: mit Pfr. Thomas Rein, Pöttmes
    19:15 Rosenkranz
    20:00 Hl. Messe (K) f. d. Wohltäter v. Marienfried
    21:30 Sühneandacht
    24:00 Mitternachtsmesse (K) f. verst. Franz Graf
    02:00 – 07:50 Gebetsnacht (K)

  • So. 03.03.24

    3. Fastensonntag                 Kollekte für Marienfried

    08:00 Hl. Messe (K) f. verst. Philomina Bechtold und Angehörige
    09:15 Rosenkranz
    10:00 Hl. Messe (K) f. verst. Maria Manghard
    11:30 Hl. Messe im „usus antiquior“(K) f. leb. Ruth Baumgarten
    13:50 Rosenkranz
    14:30 Andacht (K)
    15:00 Hl. Messe (K) f. verst. Fam. Pfeufer und Weber

  • Mo. 04.03.24

    Hl. Kasimir, Königssohn

    07:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Ruth Baumgarten
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Isolde Bantel
    16:30 Vesper (GK)
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (GK) f. verst. Johann u. Maria Herrmann



  • Di. 05.03.24

    der 3. Fastenwoche

    07:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Brigitte Weng mit Familie
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Ulrike Zengerle
    16:30 Vesper (GK)
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (GK) f. Familie Weber

  • Mi. 06.03.24

    Hl. Fridolin von Säckingen, Mönch, Glaubensbote

    07:00 Hl. Messe (HK) f. verst. Hans und Marlies Bader mit Maria Müller
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. verst. Carolina Dießenbacher
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (GK) f. in den Anliegen von Gerhard Holzschuh

  • Do. 07.03.24

    Hl. Perpetua und hl. Felizitas, Märtyrinnen in Karthago

    07:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Familie Ott
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. verst. Elisabeth Riedmiller
    Gebetsabend:
    18:30 Beichtgelegenheit (K)
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (K) f. verst. Rudolf Gelbing u. leb. Angehörigen
    anschl. eucharistische Andacht

  • Fr. 08.03.24

    Hl. Johannes von Gott, Ordensgründer

    07:00 Hl. Messe (GK) f. verst. Hermann Fenbert
    13:45 Kreuzweg (Treffpunkt Gnadnekapelle)
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (GK) f. verst. Christa Wind
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (GK) f. verst. Mechthild Mück

  • Sa. 09.03.23

    Hl. Bruno von Querfurt, Bischof von Magdeburg, Märtyrer
    Hl. Franziska von Rom, Witwe, Ordensgründerin

    07:00 Hl. Messe (GK) f. leb. Albrecht Brandenstein
    14:15 Rosenkranz
    15:00 Hl. Messe (K) f. leb. Thomas nach Meinung
    18:50 Rosenkranz
    19:30 Hl. Messe (K) f. verst. Josef Braun

  • So. 10.03.24

    4. Fastensonntag                   Kollekte für Marienfried

    08:00 Hl. Messe (K) f. verst. Rosalina Maunz und Blessi
    09:15 Rosenkranz
    10:00 Hl. Messe (K) f. verst. Ludwig Bodenmüller
    11:30 Hl. Messe im „usus antiquior“(K) f. verst. Alfred Grillhiesl, Josefina, Barbara und Johanna
    13:50 Rosenkranz
    14:30 Andacht (K)
    15:00 Hl. Messe (K) f. d. Leb. u. Verst. der Fam. Manz

Liveübertragung

Derzeit leider nicht möglich.
Bisherige Übertragungen finden Sie hier:

Unser Youtube Kanal

Beichtgelegenheit:
In der Kirche

Donnerstag: ab 18:30 Uhr


Freitag u. Samstag:
16:15 – 17:45 Uhr

zusätzl. am Herz-Jesu-Freitag:
14:00 – 15:00 Uhr


Herz-Maria-Samstag:
ab 14:00 Uhr

ab 18:00 Uhr
ab 23:00 Uhr


Fatimatag (13. d. Monats):
ab 14:00 Uhr


Sonn- u. Feiertage:
09:00 – 10:00 Uhr

14:00 – 15:00 Uhr


Seelsorgegespräche:
Nach telefonischer Vereinbarung jederzeit möglich

Krankensegen:
Jeden Samstag nach der Hl. Messe um 15:00 Uhr in der Barmherzigkeitskapelle (außer am Herz-Mariä-Samstag)

Sonn- und Feiertage

  • 8:00 Uhr

    Heilige Messe
  • 9:15 Uhr

    Rosenkranz
  • 10:00 Uhr

    Heilige Messe
  • 11:30 Uhr

    Heilige Messe "usus antiquior"

  • 13:55 Uhr

    Rosenkranz

  • 14:30 Uhr

    Andacht

  • 15:00 Uhr

    Heilige Messe

Werktage

  • 7:00 Uhr

    Heilige Messe
  • 14:15 Uhr

    Rosenkranz oder eucharistische Andacht
  • 15:00 Uhr

    Heilige Messe

  • 18:50 Uhr

    Rosenkranz oder Maiandacht
  • 19:30 Uhr

    Heilige Messe

Jahresplan 2024

Weitere Informationen erhalten Sie durch anklicken des entsprechenden Bildes.

Anmeldung auch per formloser E-Mail an rezeption(at)marienfried.de mit Angabe von Zeitraum, Adresse, Zimmer- und Verpflegungswunsch möglich. Vielen Dank.

Allgemeine wichtige Hinweise für die Exerzitien

Anmeldung schriftlich oder online

Online: Anmeldeformular
Schriftlich: mit Anmeldeformular (Infoflyer bei der Veranstaltung)
Per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Per Fax: 07302 / 92 27-1 50

An- und Abreise

Check-in: 08:30 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 18:00 Uhr.
Zimmerbezug: Ab 14:00 Uhr möglich. Check out: Bis 09:30 Uhr
(Andere Zeiten nach Verfügbarkeit und nur auf Anfrage möglich)

Stornierung

Falls Sie wider Erwarten nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte rechtzeitig ab. Bei Stornierung innerhalb 1 bis 14 Tagen vor Kursbeginn berechnen wir 15 € Bearbeitungsgebühr. Bitte beachten Sie, dass Stornierungen vorab telefonisch und nachträglich schriftlich erfolgen müssen. Sollten Sie sich nicht abmelden, stellen wir die gesamten Kosten in Rechnung.

Verpflegung

Es ist nur möglich Vollpension (bei Tagesteilnahme Mittagessen + Abendessen) zu buchen. Die Buchung von einzelnen Mahlzeiten ist nicht möglich. Die Teilnahme ohne Verpflegung ist jedoch buchbar. Nicht enthalten im Verpflegungspreis: Kaffee, Tee, Softgetränke und Kaffee und Kuchen in den Pausen.

Bitte beachten

Bitte beachten sie, dass unsere Exerzitien nicht besucht werden können von Menschen mit Psychosen, Suchterkrankungen, schweren Depressionen, Suizidabsichten. Personen, die Medikamente einnehmen, dürfen diese nur in Rücksprache mit Ihrem Arzt absetzen.

Sonstiges

Details zu weiteren Teilnahmebedingungen sind im jeweiligen Anmeldeflyer enthalten.
Änderungen vorbehalten - Angaben ohne Gewähr

Weiterlesen: Termine

  • Aufrufe: 171832

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Verarbeitung personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Direkt über unsere Webseite erfassen wir keine personenbezogenen Daten, wie z.B. Namen, Anschriften oder E-mail-Adressen. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie uns diese Daten freiwillig zur Verfügung stellen, eingewilligt haben oder die entsprechende Datenschutzvorschrift dies erlaubt. Wir verwenden die personenbezogenen Daten entsprechend zu unseren internen Zwecken, etwa um Ihre Anfragen oder Bewerbungen zu beantworten, Ihre Aufträge zu bearbeiten oder Ihnen den Zugang zu bestimmten Informationen oder Angeboten zu verschaffen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass bei Datensendungen im Internet, z.B. durch E-Mail, kein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter möglich ist. Für Webseiten von Dritten, die Sie eventuell über Links auf unserer Webseite aufrufen, können wir keine datenschutzrechtlichen Garantien abgeben.

Ausdrücklich widersprechen wir der Nutzung unserer im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte, zur Zusendung von nicht explizit angeforderter Werbung und Informationsmaterial. In diesem Fall, z.B. bei Zusendung von Spam-Mails, behalten wir uns ausdrücklich rechtliche Schritte vor.

Marienfried e.V.
Marienfriedstr. 62
89284 Pfaffenhofen a. d. Roth

Telefon: +49 7302 9227-0
Telefax: +49 7302 9227-150
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eingetragen im Vereinsregister Amtsgericht Neu-Ulm VR150
Vertretungsberechtigter Vorstand nach § 26 BGB: Wilhelm Haaga

Erfassung allgemeiner Informationen

Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet Service Providers und Ähnliches. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Anonyme Informationen dieser Art werden von uns statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Erbringung kostenpflichtiger Leistungen

Zur Erbringung kostenpflichtiger Leistungen werden von uns zusätzliche Daten erfragt, wie z.B. Zahlungsangaben.

Server-Log-Files

Der Websitebetreiber bzw. Seitenprovider erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Besuchte Website
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse in anonymisierter Form

Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Der Websitebetreiber behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Verwendung von Scriptbibliotheken (Google Webfonts)

Um unsere Inhalte browserübergreifend korrekt und grafisch ansprechend darzustellen, verwenden wir auf dieser Website Scriptbibliotheken und Schriftbibliotheken wie z. B. Google Webfonts (https://www.google.com/webfonts/). Google Webfonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Falls der Browser die Google Webfonts nicht unterstützt oder den Zugriff unterbindet, werden Inhalte in einer Standardschrift angezeigt.Der Aufruf von Scriptbibliotheken oder Schriftbibliotheken löst automatisch eine Verbindung zum Betreiber der Bibliothek aus. Dabei ist es theoretisch möglich – aktuell allerdings auch unklar ob und ggf. zu welchen Zwecken – dass Betreiber entsprechender Bibliotheken Daten erheben.Die Datenschutzrichtlinie des Bibliothekbetreibers Google finden Sie hier: https://www.google.com/policies/privacy/

Google reCAPTCHA

Wir nutzen “Google reCAPTCHA” (im Folgenden “reCAPTCHA”) auf unseren Websites. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (“Google”).

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf unseren Websites (z.B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z.B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.

Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen.

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA sowie die Datenschutzerklärung von Google entnehmen Sie folgenden Links: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ und https://www.google.com/recaptcha/intro/android.html.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperre, Löschung und Widerspruch

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder, abgesehen von der vorgeschriebenen Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung, Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Damit eine Sperre von Daten jederzeit berücksichtigt werden kann, müssen diese Daten zu Kontrollzwecken in einer Sperrdatei vorgehalten werden. Sie können auch die Löschung der Daten verlangen, soweit keine gesetzliche Archivierungsverpflichtung besteht. Soweit eine solche Verpflichtung besteht, sperren wir Ihre Daten auf Wunsch.Sie können Änderungen oder den Widerruf einer Einwilligung durch entsprechende Mitteilung an uns mit Wirkung für die Zukunft vornehmen.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Weiterlesen: Datenschutz

  • Aufrufe: 9759

Startseite

Herzlich willkommen in Marienfried

Marienfried, mit seiner Kirche “Maria, Mutter der Kirche”, ist eine Gebetsstätte des Bistums Augsburg.
Besucher finden hier einen religiösen Ort vor, der sich mit der Marienfried-Kirche, dem Kirchenvorplatz, der Gnadenkapelle und dem Gebetspark stimmungsvoll präsentiert und zum Verweilen einlädt.

So viele Pilger unserer Gebetsstätte machen immer wieder die Erfahrung, wie sie Trost, Frieden und Zuversicht an diesem Gnadenort schöpfen dürfen.

Aktuelles, Termine & Rückblick

Termine

Alle Termine zu Exerzitien, Gottesdiensten und Vorträgen auf einen Blick

Unterkünfte für einzelne Wallfahrer, Familien und Pilgergruppen

Erholen Sie sich an
Leib und Seele

Unterkunft & Verpflegung

Schöpfen Sie neue Kraft
  • Gastronomie

  • Buffet

  • Buffet

Erholen Sie sich an Leib und Seele

Für unsere Besucher, die zu Einkehrtagen und Exerzitien, zur Teilnahme an Gottesdiensten und zum stillen Gebet nach Marienfried kommen, bieten wir Erholung an Leib und Seele.
  • Einbett-, Doppelbett- & Mehrbettzimmer
  • Für einzelne Wallfahrer, Familien oder Gruppen
  • Gastronomie für Seminare und Tagungen von 10 - 120 Personen

Himmlische Geschenke

Wallfahrtsladen

In unserem Wallfahrtsladen finden Sie Gebetsbücher, Literatur über viele Heilige und Selige, Rosenkränze, Kerzen, Glückwunschkarten, Weihrauch und Weihrauchfässchen und vieles mehr.

Wir haben eine schöne Auswahl an Geschenken für Taufe, Kommunion, Firmung oder Hochzeit.

Zum Wallfahrtsladen

Kirchen, Kapellen & Grotten

Geschichte & Umgebung

  • Gnadenkapelle

  • Kreuzweg

“Wenn die Pfarrgemeinde von den Kriegsschäden verschont bleibt, bauen wir der Gottesmutter zum Dank eine Kapelle.”
Wir berichten über die Entstehung der Gebetsstätte und ihre Entwicklung. Machen Sie sich ein Bild von Marienfried und der schönen Umgebung.

Marienfried - die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben

Trost, Frieden &
Zuversicht finden

Weiterlesen: Startseite

  • Aufrufe: 362086

Möchten auch Sie Marienfried unterstützen? Hier erfahren Sie wie!

Gebetsstätte Marienfried

Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben

Marienfriedstr. 62
89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon 07302-9227-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo - Fr: 9-12 & 13-16 Uhr

Öffnungszeiten Marienfriedhaus:
Mo - So: 8 - 18 Uhr