© Gebetsstätte Marienfried 2018

Nachruf

Msgr. Josef Fickler, Direktor a. D. am 16. Mai 2018 in

Sonthofen verstorben

Die Gebetsstätte Marienfried trauert um ihren ehemaligen Direktor, Msgr. Josef Fickler, der am 16. Mai 2018 überraschend in Sonthofen verstorben ist. 1939 in Hawangen geboren, erlernte er nach erworbenem Schulabschluss zunächst das Maurerhandwerk und erlangte dort den Meisterbrief. Nach dem Abitur am Kolleg St. Matthias in Waldram-Wolfratshausen, studierte er an der Theologisch-Philosophischen Hochschule in Dillingen Theologie. Am 22.06.1969 wurde er in der Dillinger Studienkirche zum Priester geweiht. Nach der Kaplanszeit in Oberstdorf wurde ihm die Leitung des Offenen Seminars in Seifriedsberg anvertraut. Gleichzeitig war er bis 1984 Direktor des dortigen Jugendhauses Elias. Bis 1995 wirkte er dann als Stadtpfarrer in Schongau, ehe Msgr. Fickler 1995 Direktor der Gebetsstätte Marienfried wurde. Hier zeichnete er sich besonders durch die Errichtung der Kirchenstiftung und Neuordnung der Gebetsstätte aus, die dem geistlichen Ort zu guter Reputation verhalf. Msgr. Fickler war maßgeblich noch an der Vorbereitung des neuen Kirchenbaus beteiligt, den sein Nachfolger, BGR Clemens M. Henkel, mit der Weihe der Gebetsstätten - Kirche am 23.10.2011 abschließen konnte. Im September 2009 nahm er seinen Altersruhesitz in Sonthofen, wo er als Ruhestandsgeistlicher engagiert tätig war, wie auch an seiner alten Wirkungsstätte. Hier in Marienfried war er auch weiterhin als geschätzter Beichtvater tätig, u. a. an den monatlichen Gebets- und Sühnenächsten. Am 16.05.2018 ist Msgr. Josef Fickler überraschend in Sonthofen verstorben. Eine Abordnung aus Marienfried erwies dem Verstorbenen bei seiner Beerdigung an seinem Heimatort Hawangen die letzte Ehre. Direktor Henkel würdigte den Verstorbenen bei den Trauerfeierlichkeiten des Weiteren mit einem Nachruf sowie mit einem Blumengebinde am Priestergrab. Gott der Vater vergelte ihm seine guten Taten, die er uns hinterlassen und getan hat. Möge der Herr über Lebende und Tote ihm Vergebung, Frieden und Vollendung in der Ewigkeit schenken. Die Gebetsstätte Marienfried bittet um ein Gebetsgedenken für den verdienten Geistlichen. Das Datum einer Gedenk- und Dankmesse für Msgr. Josef Fickler entnehmen Interessierte bitte unserem Gottesdienstanzeiger oder den Angaben unserer Homepage. In dankbarer Erinnerung und Verbundenheit, BGR Clemens M. Henkel, Dir. mit Kirchenverwaltung Wilhelm Haaga, Vorstand und Mitglieder des Marienfried e. V. Mitarbeiter, Pilger und Wohltäter der Gebetsstätte Marienfried, Maria, Mutter der Kirche
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail    mail@marienfried.de
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”

Nachruf

Msgr. Josef Fickler, Direktor a. D. am 16. Mai 2018 in

Sonthofen verstorben

Die Gebetsstätte Marienfried trauert um ihren ehemaligen Direktor, Msgr. Josef Fickler, der am 16. Mai 2018 überraschend in Sonthofen verstorben ist. 1939 in Hawangen geboren, erlernte er nach erworbenem Schulabschluss zunächst das Maurerhandwerk und erlangte dort den Meisterbrief. Nach dem Abitur am Kolleg St. Matthias in Waldram- Wolfratshausen, studierte er an der Theologisch-Philosophischen Hochschule in Dillingen Theologie. Am 22.06.1969 wurde er in der Dillinger Studienkirche zum Priester geweiht. Nach der Kaplanszeit in Oberstdorf wurde ihm die Leitung des Offenen Seminars in Seifriedsberg anvertraut. Gleichzeitig war er bis 1984 Direktor des dortigen Jugendhauses Elias. Bis 1995 wirkte er dann als Stadtpfarrer in Schongau, ehe Msgr. Fickler 1995 Direktor der Gebetsstätte Marienfried wurde. Hier zeichnete er sich besonders durch die Errichtung der Kirchenstiftung und Neuordnung der Gebetsstätte aus, die dem geistlichen Ort zu guter Reputation verhalf. Msgr. Fickler war maßgeblich noch an der Vorbereitung des neuen Kirchenbaus beteiligt, den sein Nachfolger, BGR Clemens M. Henkel, mit der Weihe der Gebetsstätten - Kirche am 23.10.2011 abschließen konnte. Im September 2009 nahm er seinen Altersruhesitz in Sonthofen, wo er als Ruhestandsgeistlicher engagiert tätig war, wie auch an seiner alten Wirkungsstätte. Hier in Marienfried war er auch weiterhin als geschätzter Beichtvater tätig, u. a. an den monatlichen Gebets- und Sühnenächsten. Am 16.05.2018 ist Msgr. Josef Fickler überraschend in Sonthofen verstorben. Eine Abordnung aus Marienfried erwies dem Verstorbenen bei seiner Beerdigung an seinem Heimatort Hawangen die letzte Ehre. Direktor Henkel würdigte den Verstorbenen bei den Trauerfeierlichkeiten des Weiteren mit einem Nachruf sowie mit einem Blumengebinde am Priestergrab. Gott der Vater vergelte ihm seine guten Taten, die er uns hinterlassen und getan hat. Möge der Herr über Lebende und Tote ihm Vergebung, Frieden und Vollendung in der Ewigkeit schenken. Die Gebetsstätte Marienfried bittet um ein Gebetsgedenken für den verdienten Geistlichen. Das Datum einer Gedenk- und Dankmesse für Msgr. Josef Fickler entnehmen Interessierte bitte unserem Gottesdienstanzeiger oder den Angaben unserer Homepage. In dankbarer Erinnerung und Verbundenheit, BGR Clemens M. Henkel, Dir. mit Kirchenverwaltung Wilhelm Haaga, Vorstand und Mitglieder des Marienfried e. V. Mitarbeiter, Pilger und Wohltäter der Gebetsstätte Marienfried, Maria, Mutter der Kirche
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”
 © Gebetsstätte Marienfried 2018
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail    mail@marienfried.de

Nachruf

Msgr. Josef Fickler, Direktor a. D. am 16. Mai

2018 in Sonthofen verstorben

Die Gebetsstätte Marienfried trauert um ihren ehemaligen Direktor, Msgr. Josef Fickler, der am 16. Mai 2018 überraschend in Sonthofen verstorben ist. 1939 in Hawangen geboren, erlernte er nach erworbenem Schulabschluss zunächst das Maurerhandwerk und erlangte dort den Meisterbrief. Nach dem Abitur am Kolleg St. Matthias in Waldram-Wolfratshausen, studierte er an der Theologisch- Philosophischen Hochschule in Dillingen Theologie. Am 22.06.1969 wurde er in der Dillinger Studienkirche zum Priester geweiht. Nach der Kaplanszeit in Oberstdorf wurde ihm die Leitung des Offenen Seminars in Seifriedsberg anvertraut. Gleichzeitig war er bis 1984 Direktor des dortigen Jugendhauses Elias. Bis 1995 wirkte er dann als Stadtpfarrer in Schongau, ehe Msgr. Fickler 1995 Direktor der Gebetsstätte Marienfried wurde. Hier zeichnete er sich besonders durch die Errichtung der Kirchenstiftung und Neuordnung der Gebetsstätte aus, die dem geistlichen Ort zu guter Reputation verhalf. Msgr. Fickler war maßgeblich noch an der Vorbereitung des neuen Kirchenbaus beteiligt, den sein Nachfolger, BGR Clemens M. Henkel, mit der Weihe der Gebetsstätten - Kirche am 23.10.2011 abschließen konnte. Im September 2009 nahm er seinen Altersruhesitz in Sonthofen, wo er als Ruhestandsgeistlicher engagiert tätig war, wie auch an seiner alten Wirkungsstätte. Hier in Marienfried war er auch weiterhin als geschätzter Beichtvater tätig, u. a. an den monatlichen Gebets- und Sühnenächsten. Am 16.05.2018 ist Msgr. Josef Fickler überraschend in Sonthofen verstorben. Eine Abordnung aus Marienfried erwies dem Verstorbenen bei seiner Beerdigung an seinem Heimatort Hawangen die letzte Ehre. Direktor Henkel würdigte den Verstorbenen bei den Trauerfeierlichkeiten des Weiteren mit einem Nachruf sowie mit einem Blumengebinde am Priestergrab. Gott der Vater vergelte ihm seine guten Taten, die er uns hinterlassen und getan hat. Möge der Herr über Lebende und Tote ihm Vergebung, Frieden und Vollendung in der Ewigkeit schenken. Die Gebetsstätte Marienfried bittet um ein Gebetsgedenken für den verdienten Geistlichen. Das Datum einer Gedenk- und Dankmesse für Msgr. Josef Fickler entnehmen Interessierte bitte unserem Gottesdienstanzeiger oder den Angaben unserer Homepage. In dankbarer Erinnerung und Verbundenheit, BGR Clemens M. Henkel, Dir. mit Kirchenverwaltung Wilhelm Haaga, Vorstand und Mitglieder des Marienfried e. V. Mitarbeiter, Pilger und Wohltäter der Gebetsstätte Marienfried, Maria, Mutter der Kirche
Die Gebetsstätte im Herzen von Schwaben
Gebetsstätte Marienfried Marienfriedstr. 62 89284 Pfaffenhofen a. d. Roth
Telefon  07302 - 92 27 - 0 Telefax   07302 - 92 27 - 150 E-Mail     mail@marienfried.de
 © Gebetsstätte Marienfried 2018
Gebetsstätte Marienfried  “Maria, Mutter der Kirche”